Was Du bei der Farbwahl achten solltest

Auch, wenn Du es nicht glauben kannst. Die Wahl der richtigen Farbe spielt selbst auch im Designen einer Webpräsenz eine wichtige Rolle! Großteils sind die Farben für den sogenannten "Wiedererkennungswert" verantwortlich. Denn wenn Du beispielsweise dieselbe Auswahl für Dein Logo, Menü, Überschriften (Header) und Werbegrafiken verwendest, dann steigt die Chance, dass sich die Besucher Dein Werk wiedererkennen. Deshalb solltest Du Dir vor der Erstellung Gedanken darüber machen und dies auch nicht auf die leichte Schulter nehmen, wenn Du möchtest, dass die Leser öfters bei Dir vorbeischauen.


Wichtige Fragen zur Wahl Deiner Farbe:

  • Wie finde ich die richtigen Farbtöne und auf was muss ich bei der Auswahl achten?
  • Wieviele Farbtöne können auf einmal ausgewählt werden?
  • Sind die Farbtöne passend zum Unternehmen bzw. zum Projekt?

More...

Die Bedeutung der Farben

Grundsätzlich richtet sich die Wahl der Farben nach den persönlichen Vorlieben, da die Farbe jeweils eine andere Bedeutung haben und individuell beeinflussen können. Denn diese haben die Kraft die richtige Botschaft zu übermitteln. Und genau deshalb ist die richtige Wahl so wichtig. Für die richtige Farbwahl gibt es zwei allgemeine Richtungen.

Elementare Richtungen bei der Farbwahl

Bevor Du Dir Gedanken zur richtigen Farbe machst, überlege Dir welche Richtung generell zu Dir passt. Bevorzugst Du eher warme Farben (Feuer) oder eben kalte Farben (Eis)? Danach ist der nächste Weg die Farbe auszuwählen.

Was sind "kalte" Farben?

Wie kurz erwähnt stehen entweder kalte oder warme Farben mit bestimmten Charakteristiken (Feuer & Eis) in Verbindung.

Kalte Farben wirken sich beruhigend auf den Betrachter aus und sind meistens in den Webpräsenzen zu sehen. Falls Du kalte Farben vorziehst, solltest Du darauf achten, dass diese nicht zu dominant eingesetzt werden. Denn übertrieben verwendet wirken diese recht unpersönlich auf den Leser.

Was sind "warme" Farben?

Hingegen warme Farben haben eine energiegeladene Wirkung. Empfehlenswert wäre, wenn sie nicht alleine verwendet werden. Dies kann zu Reizüberflutung führen. Um dies zu verhindern wäre es keine schlechte Idee, wenn man sie mit den eher kühleren Farben kombiniert. Für die Kombination von warmen und kalten Farben wird ein dezentes Fingerspitzengefühl benötigt, ansonsten führt dies zu Verwirrung.

Anforderungen an das Farbschema

Nun hast Du Dir bezüglich den Farben schon einiges an Wissen angeeignet. Trotz alledem ist es nicht empfehlenswert, wenn Du überstürzt eine Farbpalette kombinierst. Denn, wenn Du Dich bisher noch nie mit Farben beschäftigt hast, kann es ganz schön nach hinten losgehen. Deshalb solltest Du Dich noch zuvor mit diesen Anforderungen beschäftigen.

Corporate Design

Wichtig bei der Erstellung einer Webpräsenz ist, dass diese Farben verwendet werden, die beispielsweise für das Firmenlogo, Visitenkarten oder für die Werbung (z.B. Flyer, Banner...) angewendet wurden. Sollten doch noch weitere Farben benötigt werden, dann überlege Dir gegebenenfalls mit Deinem Team, welche weiteren Farbtöne dazu passen würden. Wenn dies eingehalten wird, dann stärkt dies den Wiedererkennungswert!

Farbpsychologie & Ziele der Webpräsenz

Da die Farben eine emotionale Auswirkung haben, soll auch überlegt werden, was Du mit der Webpräsenz erreichen möchtest. Hierfür habe ich für Dich ein paar Beispiele, die bei der Farbwahl behilflich sein könnten.

Kalte Farben:

Blau

Loyalität, Vertrauen, Verlässlichkeit, Trost, Ruhe, Klarheit

Grün

Erfrischung, Ruhe, Entspannung, Friede, Hoffnung, Heilung

Violett

Kraft, Glamour, Ambition, Nostalgie

Warme Farben:

Rot

Aktivität, Leidenschaft, Liebe, Stärke, Intensität

Orange

Enthusiasmus, Wärme, Erfolg, Hingabe

Gelb

Energie, Jugend, Frische, Optimismus

Zu welcher Zielgruppe passend

Anschließend wäre es essenziell zu überlegen, welche Zielgruppe Du mit Deiner Wahl der Farbe ansprichst. Denn je nach Alter, Geschlecht und Kulturkreis u.ä. können die Farbassoziationen eine völlig andere Wirkung haben. Hierfür wäre die Zielgruppenanalyse sehr hilfreich.

Welche Farben werden von der Konkurrenz verwendet

Hilfreich ist es zu wissen, welche Farben im Allgemeinen von Deiner Konkurrenz verwendet werden. Denn vielleicht gibt es auch typische Farbtöne die für eine gewisse Branche eingesetzt werden. Dadurch wird das Vertrauen und die Zusammengehörigkeit zunehmend gestärkt. 

Benutzerfreundlichkeit (Usability) bei der Farbwahl

Danach soll überlegt werden, ob die gewählten Farben auch sinnvoll in der Webpräsenz (Header, Sidebar, Footer...) eingesetzt werden können. Denn die Farben beeinflussen die Orientierung auf der Seite und geben den genannten Elementen jeweils eine Bedeutung sowie geben der unterstützen die visuelle Hierarchie.

Unterstützung bei der Suche nach der richtigen Farbe

Zum Schluss findest Du noch eine Hilfe zu Deiner Suche. Wichtig hierfür ist, dass Du diesen Weg Schritt-für-Schritt durchgehst. Denn dadurch findest Du die richtige Farbkombination für Deine Webpräsenz.

Die Inspiration

Falls Du nicht weißt, welche Farbpalette Du anwenden solltest, lass Dich durch andere Webpräsenzen, Bilder oder andere Grafiken, Brandings (Marken) inspirieren. Hilfreich hierfür sind Tools, die Du für die Farbfindung anwenden kannst. 

Die Farbauswahl

Hast Du die richtige Farbkombination gefunden, heißt es nicht, dass Du die Farben hiervon gleich anwenden kannst. Denn es ist sehr selten der Fall, dass diese Palette zu Deiner Webpräsenz passt. Deshalb sollten etwaige Korrekturen durchgeführt werden. Hilfreich ist, wenn Du 5 zueinanderpassende Farben für Deine Präsenz anwendest. Die Farben lassen sich anhand eines "Hex-Codes" leicht identifizieren. Dieses Tool hierfür kannst Du Dir kostenlos herunterladen.

Die Farbeigenschaften

Bevor Du die Farben für Deine Website anwendest, soll noch auf die Sättigung sowie Helligkeit geachtet werden. Wenn die einzelnen Farben immer noch zueinander passen, dann hast Du die richtige Kombination gefunden, die Du für Deine Internet-Präsenz anwenden kannst. Achte aber darauf, dass diese Farben überall (Visitenkarten, Werbung etc. angewendet werden.

Fazit:

Hattest Du bisher noch nie mit der Farbwahl zu tun und wenig Erfahrung damit, dann ist es anfangs besonders schwer. Aber mit etwas Routine wird es mit der Zeit immer einfacher. Wichtig ist, dass Du alle Punkte aus dem Beitrag beachtest, um die richtige Farbkombination zu finden. Ich wünsche Dir dabei noch viel Glück!