Der Cache und die typischen Probleme

Für viele WordPress Website-Besitzer ist die elend lange Seitenladezeit eine Qual, besonders, wenn dagegen schon einiges versucht wurde und trotzdem dauert es eine halbe Ewigkeit, bis die Seiten vollständig geladen wurden. Doch manchmal liegt es nur an einem kleinen Problem: An dem Cache! Denn wenn kein hierfür benötigtes Plugin vorhanden ist, wird sich daran nie etwas ändern! Weshalb das so ist und welche Bedeutung der Cache eigentlich hat, erfährst Du in diesem Beitrag.

Welche Bedeutung hat der Begriff "Cache"?

Bestimmt hast Du den Begriff "Cache" - oder - "Caching" schon des Öfteren gelesen bzw. gehört. Aber, was ist das denn eigentlich? Wie funktioniert das? Nun... Im Grunde genommen ist "Cache" und die Funktion einfach zu verstehen, denn der sogenannte Cache ist ein Puffer, worin verschiedenste Daten wie in etwa Bilder, Texte... zwischengespeichert werden.

Nun erfährst Du, wie sich der Cache bei WordPress auswirkt und welche Arbeit die WordPress-Plugins bei einem Einsatz übernehmen.

Wie wirkt sich der Cache bei WordPress aus?

Der Cache wird bei einem Content-Management-System, wie auch bei WordPress in der Datenbank zwischengespeichert. Sobald ein Link einer Seite bzw. eines Beitrages aufgerufen wird, erzeugt die Datenbank einen HTML-Code. Dies nimmt doch eine Zeit in Anspruch, besonders wenn die Webpräsenz ein gewisses Maß annimmt und gut besucht wird. 

Welche Arbeiten übernehmen die Cache-Plugins?

Im Grunde genommen machen diese Plugins nichts anderes, als eben die Datenbank-Kopien als HTML-Dateien anzulegen. Dadurch werden die Inhalte wiederum viel schneller vom Server in den Webbrowser geladen. Teilweise werden durch diese Plugins die Bilder einer Seite bzw. eines Beitrages erst dann geladen, wenn der Leser sich auf dieser Stelle befindet. Des Weiteren werden von manchen Cache-Plugins diverse HTML- und CSS-Daten komprimiert und dadurch kann sich eben auch die Ladezeit der Seiten verkürzen.

Die Vor- und Nachteile zusammengefasst

Nun erfährst Du mehr über die Vor- als auch Nachteile, um besser nachzuvollziehen, weshalb Caching von manchen Website-Inhabern auch gar nicht verhindert wird.

Caching-Vorteile

  • Enorme Entlastung der Datenbank
  • Verringerung der Server-Last
  • Problemlose Ausführung der JavaScript-Dateien 

Caching-Nachteile

  • Problematisch ständig ändernden Informationen (Anzeige der Besucher-Anzahl)
  • Schwierigkeiten bei der Anzeige der aktuellsten und beliebtesten Beiträge
  • Sofortige Aktualisierung der Preise werden nicht gleich in Affiliate-Seiten angezeigt

Welche WordPress-Plugins eignen sich für die Cache-Entfernung?

Zum Abschluss findest Du noch drei empfohlene Plugins, die Du für die Beschleunigung der Seitenladezeit einsetzen kannst. Zudem erfährst Du genau welche Vorteile und Funktionen diese genannten Plugins beinhalten, die auch völlig kostenlos zum Download verfügbar sind.

WP-Fastest Cache

Wie es im Namen des Plugins  "WP-Fastest Cache" steht, sorgt dieses für die Beschleunigung der Seitenladezeit. Zudem sind die Plugin-Einstellungen für Einsteiger leicht zu durchschauen, da man für diverse Funktionen nicht allzu viele Handgriffe machen müsste. Was mir auch besonders gut gefällt ist, dass wichtige Funktionen von überall aus (z.B. im Frontend-Bereich) aufrufen kann. Da dieses Plugin sehr verlässlich ist und reibungslos funktioniert, wird dies in all meinen Webpräsenzen verwendet. Zudem habe ich die Premium-Leistungen bisher noch nicht benötigt. Das Plugin macht also, was es soll.

W3 Total Cache

Viele WordPress Inhaber sind auch vom Cache Plugin "W3 Total Cache" hellauf begeistert. Denn es bietet viele Optionen im sogenannten "Feintuning" an, also dieses Plugin bietet extrem viele kleine Einstellungen mit den verschiedensten Wirkungen an. Also für alle Experimentierfreudige ist dieses Plugin das Richtige! Zudem zählt dieses Plugin mit mittlerweile über 1 Million Installationen zu den Ältesten überhaupt. 

WP-Super Cache

Ebenfalls ist dieses Plugin, namens "WP-Super Cache" bei vielen WP-Nutzern sehr beliebt. Denn viele erzählen, dass dieses bei der Ausführung sehr verlässlich ist, da durch die Nutzung sehr wohl die Ladezeit um einiges verkürzt wird. Außerdem wurde berichtet, dass sie mehr Leads dadurch verzeichnen. Also im Grund genommen ist WP-Super Cache ähnlich, wie dem Plugin WP-Fastest Cache. Der Unterschied zwischen den Beiden ist, dass WP-Fastest Cache bisher noch keine Probleme beim Theme-Wechsel machte.

Fazit:

Bevor Du diesen Beitrag gelesen hast, wirst Du sicherlich nur gedacht haben, dass Cache nur ein unnötiger Datenmüll ist und somit keinen Sinn hat. Nun weißt Du in erster Linie welche durchaus nützliche Funktion der Cache hat und zudem, welche Plugins Du für Deine Webpräsenz einsetzen könntest.