Der richtige Aufbau einer Seite für besseres Ranking

Heute geht es darum, wie eine Seite im Allgemeinen aufgebaut wird, damit Deine Links in den Suchmaschinen auch auf den ersten Plätzen erscheinen. Es ist also wichtig, dass die Basics der Seitenaufstellung bekannt sind und bei jeder Erstellung auch angewendet werden. In diesem Beitrag stelle ich Dir alle wichtigen Grundlagen vor, die Du sicherlich nach einer gewissen Zeit im Schlaf können wirst. 

Die Themenfindung für Seiten und Beiträge

Bevor Du eine Startseite, Unterseite oder einen Beitrag erstellst, solltest Du Dir überlegen zu welchem Thema Du schreiben wirst. Auf einer sogenannten Startseite findet man das Haupt-Thema, also der Themen-Oberbegriff und in den Unterseiten sowie Beiträgen beschäftigt man sich mit den themenrelevanten Unterthemen. Irgendwie doch einfach zu verstehen, oder? Doch das Thema bzw. Unterthema zu finden, ist nicht gerade einfach. Deshalb möchte ich Dir eine alte Methode vorstellen, die hilfreich hierfür sein kann: Die Erstellung einer Mindmap. Füge in der Mitte eines Blatt Papiers den Hauptbegriff ein. Danach füge Äste ein, die in verschiedenen Richtungen zeigen. Am Ende eines jeweiligen Astes füge einen Unterbegriff ein. Auch bei diesen Ästen könnte man weitere kleinere hinzufügen. Dort können Begriffe sein, wenn man sich intensiver mit dem Unterthema interessiert.

Diese Elemente sollten unbedingt in einem Seiteninhalt vorhanden sein

Bevor Du mit der Erstellung einer (Unter-) Seite oder eines Betrages gibt, solltest Du Dir zu den gewissen Bestandteilen Gedanken machen. Denn, wenn Du überstürzt mit der Content-Erstellung beginnst, kann es sein dass hinterher Probleme auftauchen.

Keywords (Schlüsselwörter)

Vor allem sollte mit der Gestaltung eines Inhaltes nicht begonnen werden, wenn Du noch nicht relevante Keywords gefunden bzw. danach recherchiert hast. Denn im Nachhinein, wenn der Text geschrieben wurde, wird die Findung noch schwieriger. Außerdem ist es aufwändiger, wenn die Schlüsselwörter danach erst eingesetzt werden, als wenn man diese bei der Erstellung hinzufügt. 

Bilder oder andere Medien

Falls es Bilder oder sogar auch Videos gibt, dann können diese nach Beendigung eines Fließtextes eingefügt werden. Du hast aber auch die Wahl, die Bilder oder Videos im Nachhinein zu erstellen. Ich würde Dir aber nicht raten, dass Du die Seite oder den Beitrag veröffentlichst, bevor sich Medien darin befinden. 

Die richtige (chronologische) Anordnung der Überschriften

Essenziell ist, dass man passende Überschriften einfügt, um die Besucher auf die Thematik aufmerksam zu machen und auch zur Abgrenzung eines Fließtextes, damit die Augen eines Lesers nicht ermüden. Doch wie funktioniert die Anordnung? Wie können die Titel „chronologisch“ angeordnet werden? Die Antwort darauf ist sehr einfach: Die Anordnung ist einem Inhaltsverzeichnis (z.B. aus einem Buch) sehr ähnlich.

Überschriften – Vergleich mit einem Inhaltsverzeichnis eines Buches

Nennung

Seite einer Webpräsenz

In einem Buch

1. Titel:

1. Header (H1)

Buchtitel

2. Titel:

2. Header (H2)

Kapitel eines Buches

3. bis … . Untertitel Der zweite Titel wird in mehreren Untertitel gegliedert.

3. bis … Header (H3 bis H6)

Unterkapitel eines Buches

ild zur besseren Darstellung, wie Überschriften angeordnet werden sollten.

Wissenswertes zu den Texten

Nun kannst Du mit dem Schreiben eines Fließtextes beginnen. Wenn Du möchtest, dass Deine Links öfters angeklickt werden, solltest Du auf diese Punkte achten:

  1. Mit den Texten soll Mehrwert geboten werden (aussagekräftig & informativ)
  2. Auf saubere  Datenverarbeitung achten! (Keine Rechtschreibfehler, einfach verständliche Erfassung – spare an Fachvokabel)
  3. Achte auf den Lesefluss! (Je länger die Texte, umso schwieriger sind sie zu verstehen!)

Die Verlinkung

Zum Abschluss möchte ich noch auf die Verlinkung eingehen. Denn, wenn keine Links vorhanden sind, erhält die Seite oder der Beitrag eine schlechtere Platzierung. Hierfür stelle ich Dir zwei Varianten vor: die interne Verlinkung und die externe Verlinkung. 

Interne Links

  • Interne Links stammen aus den eigenen Seiten oder Beiträgen.
  • Sie sind ein wichtiger Ranking-Faktor (für eine bessere Platzierung).
  • Achte bei der Verlinkung auf die thematische Zusammengehörigkeit.
  • Erstelle einen aussagekräftigen Linktext.

Externe Links

  • Externe Links stammen aus fremde Seiten oder Beiträge.
  • Sie sind ein wichtiger Faktor für die Backlink-Generierung.
  • Achte auch hierbei auf die Themenwahl.
  • Übertreibe nicht bei der Verlinkung, da es sich negativ auf das Ranking auswirken kann.

Fazit:

Nun weißt Du auch, wie man eine vollwertige Seite oder einen vollwertigen Beitrag erstellt. Im Allgemeinen ist es gar nicht so kompliziert, wenn man dies regelmäßig übt. Mit der Zeit wird es für Dich auch einfacher sein. 

 

About the author : Isabella Krystynek

Hallo, ich bin Isabella Krystynek und die Inhaberin der WordPress Academy. Ich unterstütze seit dem Jahr 2017 (Quer-) Einsteiger bei der Erstellung einer WordPress-Website.

Leave A Comment